Pflegebevollmächtigter fordert Stärkung selbstbestimmter Pflege

Selbstbestimmte_Pflege

Getty Images/Lucy Lambriex

14.05.2021 – Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, hat sich für umfassende Änderungen zur Stärkung einer selbstbestimmten Pflege ausgesprochen. Derzeit seien Leistungen oft kompliziert und unflexibel, kritisierte er am Montag. Selbstbestimmung und Würde der Pflegebedürftigen müssten gewahrt und finanzielle Lasten fair verteilt werden.

Verbraucherschutz in der ambulanten Pflege stärken

Dazu solle etwa die Familienpflegezeit für Angehörige durch eine Geldleistung ergänzt werden. Auch müsse die 24-Stunden-Betreuung zu Hause rechtssicher ausgestaltet werden. Viele Haushalte mit Pflegebedürftigen wollten nicht wahrhaben, dass bei diesem Modell bislang „erhebliche rechtliche Risiken bis hin zur Strafbarkeit“ bestünden, mahnte Westerfellhaus.

Außerdem lasse der Verbraucherschutz in der ambulanten Pflege Pflegebedürftige und ihre Angehörigen zu oft im Regen stehen. Da es häufig nicht einfach sei, einen neuen Pflegedienst zu finden, hätten viele Pflegebedürftige Bedenken, Wünsche oder sogar Beschwerden anzusprechen. Zudem seien vertragliche Rechte und Pflichten nicht klar genug geregelt. Hier müsse gesetzlich nachgebessert werden.

 

Nicht verpassen: Pflegekasse übernimmt Kosten für Online-Pflegekurs

Pflegende Angehörige haben einen gesetzlichen Anspruch auf einen kostenfreien Schulungskurs. Die Kosten für den zertifizierten Online-Pflegekurs von “Angehörige pflegen” werden von jeder Pflegekasse komplett übernommen.

 

Der Leistungszugang für pflegebedürftige Menschen müsse des Weiteren über ein Entlastungsbudget entbürokratisiert und vereinfacht werden. Pflegebedürftige sollten bei häuslicher Pflege einen Anspruch auf 2 Budgets haben: ein Pflege- und ein Entlastungsbudget. Damit könnten Leistungen flexibel je nach Lebenssituation passend abgerufen werden, was u. a. die Situation jüngerer Pflegebedürftiger und pflegebedürftiger Kinder verbessern würde.

 

 

Über die Autorin

Nadine Millich ist Redakteurin im Bibliomed-Verlag.