Zahnärzte fordern bessere Versorgung von Pflegebedürftigen

Zahnärztliche Versorgung von Pflegebedürftigen

Getty Images/gilaxia

5.02.2020 – Zahnärzte in Sachsen-Anhalt haben sich für bessere Bedingungen ausgesprochen, um Pflegebedürftige behandeln zu können. Es gebe hervorragende Behandlungskonzepte, sodass selbst Patientinnen und Patienten im Rollstuhl gut untersucht werden könnten, auch mit mobiler Ausrüstung, sagte der Präsident der Zahnärztekammer in Sachsen-Anhalt, Carsten Hünecke.

“Aber es fängt schon damit an, dass die Kollegen, die eine Einrichtung besuchen, nicht die Möglichkeit haben, einen Raum zu nutzen oder dort etwas zu deponieren”, so Hünecke weiter. Vielfach müssten sie mit ihrer Ausrüstung anreisen.

Die Zahnärztekammer fordert deshalb, dass eine solche Behandlungsmöglichkeit für Heime zur Vorschrift wird.

In Sachsen-Anhalt gibt es der Kassenärztlichen Vereinigung zufolge 269 Verträge zwischen Zahnarztpraxen und Heimen. Das entspreche einer theoretischen Abdeckung von 40 %, 10 Prozentpunkte mehr als im Bundesschnitt.

Über die Autorin

Nadine Millich ist Redakteurin im Bibliomed-Verlag.