Das Magazin für die Pflege zu Hause

Angehörigen-Entlastungsgesetz

Gesetz verabschiedet: Kinder Pflegebedürftiger werden finanziell entlastet

Kinder pflegebedürftiger Eltern werden erst ab einem Jahreseinkommen von 100.000 Euro zur Kasse gebeten. Das hat der Bundestag gestern Abend beschlossen.
Familienpflegezeit und Pflegeunterstützungsgeld soll die Vereinbarkeit zwischen Pflege und Beruf gewährleisten.

Familienpflegezeit: Warum sich für Oma verschulden?

Seit mehr als drei Jahren gibt es ein Gesetz, das für eine bessere Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf sorgen soll. Doch es wird kaum in Anspruch genommen. Wir sprachen mit Prof. Bienstein über die Grüne und was wirklich helfen könnte, um Job und Pflege besser unter einen Hut zu bringen.

Medikationsplan: Alle Medikamente sicher im Blick

Je mehr Arzneimittel man nimmt, desto leichter ist es, den Überblick zu verlieren. Das kann gefährlich werden, besonders wenn man bestimmte Medikamente vergisst. Hilfreich ist hier ein Medikationsplan. Viele Patienten haben darauf einen gesetzlichen Anspruch.
Häusliche Pflege: Nein sagen lernen

Häusliche Pflege: Auch mal Nein sagen

Den meisten Menschen fällt es schwer, sich angemessen abzugrenzen und auch einmal einem Wunsch, der an einen herangetragen wird, eine Absage zu erteilen. Das ist allerdings besonders in einer Pflegesituation wichtig, da hier schnell die Gefahr besteht, dass man über seine Grenzen hinausgeht.
Pflegende Angehörige: Was Unternehhmen tun können

Angehörigenpflege: So können Arbeitgeber unterstützen

Immer mehr Arbeitnehmer werden sich künftig neben ihrem Job auch um einen pflegebedürftigen Angehörigen kümmern müssen. Erst langsam bereiten sich die Arbeitgeber auf diese Herausforderung vor und entwickeln entsprechende Angebote für ihre Mitarbeiter, damit Beruf und Pflege nicht zu einer Zerreißprobe werden. Wir stellen einige Beispiele vor.