Das Magazin für die Pflege zu Hause

Wenn das eigene Vermögen für die Pflege nicht ausreicht, springt die Sozialhilfe ein.

Sozialhilfe: Wann wird finanzielle Hilfe geleistet?

Wenn die Pflege mehr kostet, als man Geld zur Verfügung hat, springt die Sozialhilfe ein. Wir fragten die Leiterin des Sozialamts Kassel, Ute Pähns, ab wann finanzielle Hilfe geleistet wird und wie hoch das Vermögen sein darf, um unterstützt zu werden.
Angehörigen-Entlastungsgesetz

Angehörigen-Entlastungsgesetz: Finanzielle Entlastung für Angehörige

Kinder von Pflegebedürftigen werden von nun an finanziell entlastet. Das Gesetz wurde vom Kabinett beschlossen – und gilt auch für bereits zahlende pflegende Angehörige. Nur wer mehr als 100.000 Euro brutto jährlich verdient, bezahlt für pflegebedürftige Eltern.

Häusliche Pflege: Nein sagen lernen

Häusliche Pflege: Auch mal Nein sagen

Den meisten Menschen fällt es schwer, sich angemessen abzugrenzen und auch einmal einem Wunsch, der an einen herangetragen wird, eine Absage zu erteilen. Das ist allerdings besonders in einer Pflegesituation wichtig, da hier schnell die Gefahr besteht, dass man über seine Grenzen hinausgeht.
Pflegende Angehörige: Was Unternehhmen tun können

Angehörigenpflege: So können Arbeitgeber unterstützen

Immer mehr Arbeitnehmer werden sich künftig neben ihrem Job auch um einen pflegebedürftigen Angehörigen kümmern müssen. Erst langsam bereiten sich die Arbeitgeber auf diese Herausforderung vor und entwickeln entsprechende Angebote für ihre Mitarbeiter, damit Beruf und Pflege nicht zu einer Zerreißprobe werden. Wir stellen einige Beispiele vor.
Waldbaden

Waldbaden: Einfach mal abtauchen

Den Wald mit allen Sinnen erleben, Kraft schöpfen und die Akkus mit neuer Energie aufladen: Waldbaden tut gut und kann ganz einfach auch mit wenig Zeit in den Alltag integriert werden.