Multimorbiditaet

Multimorbidität: Hauptsache selbstständig statt Hauptsache gesund

Menschen, die mehr als eine chronische Krankheit haben, etwa Diabetes und Bluthochdruck, gelten als multimorbide. Doch oft sind es gar nicht die Krankheiten, die im Fokus einer Behandlung stehen sollten. Was stattdessen wichtig ist, verriet uns Chefarzt PD Dr. Rupert Püllen.

Altersanzug

Altersanzug: Wie es sich anfühlt, alt zu sein

Wie sehr körperliche Veränderungen im Alter den Alltag beeinflussen und einschränken, können jüngere Menschen mit einem Altersanzug simulieren. Ein Selbstversuch.

Gerinnungshemmer

Gerinnungshemmer: Was ist zu beachten?

Gerinnungshemmer sorgen dafür, dass keine Blutgerinnsel entstehen und das Risiko für Gefäßverschlüsse sinkt. Sie werden beispielsweise nach Schlaganfall oder Herzinfarkt eingesetzt. Bei der Einnahme gibt es einiges zu beachten.

Inkontinenz

Inkontinenz: So schützen Sie bestmöglich die Haut

Im Alter lässt die Sehkraft nach. Das ist ein natürlicher Prozess. Gleichzeitig steigt mit den Lebensjahren das Risiko für ernsthafte Augenerkrankungen.
Erfahren Sie, welche Symptome Warnzeichen sind und warum eine regelmäßige augenärztliche Untersuchung so wichtig ist.

Sehbeschwerden Brille Alter

Sehbeschwerden: Wenn die Augen altern

Im Alter lässt die Sehkraft nach. Das ist ein natürlicher Prozess. Gleichzeitig steigt mit den Lebensjahren das Risiko für ernsthafte Augenerkrankungen.
Erfahren Sie, welche Symptome Warnzeichen sind und warum eine regelmäßige augenärztliche Untersuchung so wichtig ist.

Hilfsmittel gegen Verstopfung

Was hilft gegen Verstopfung? Alltagstipps für Betroffene

Gegen eine akute Verstopfung helfen meist einmalig eingesetzte Abführmittel. Liegt allerdings eine chronische Obstipation vor, sind diese nicht empfehlenswert, denn sie schaden auf Dauer mehr als sie nutzen. Was Sie aber selbst tun können und was wirklich gegen chronische Verstopfung hilft, zeigt der folgende Artikel.

Diabetes Ernährungstipps

Diabetes: Praktische Tipps zur Pflege, Ernährung und Versorgung

Diabetes mellitus ist eine komplexe Erkrankung, die mit zahlreichen Gefährdungen für ältere Patienten einhergeht. Doch schon mit kleinen Maßnahmen können der Betroffene und seine Angehörigen viel Positives erreichen. Die Berliner Diabetesexpertin Katja Hodeck gibt im Interview praktische Tipps zur Pflege, Ernährung und Versorgung.

Die STIKO empfiehlt vor allem älteren Menschen eine Grippe-Impfung, auch Influenza-Impfung genannt.

Grippe-Impfung: Das müssen Sie wissen

Grippeviren, auch Influenzaviren genannt, haben im Winter und im Frühjahr Hochsaison. Infektionen mit diesen Viren können für ältere Menschen tödlich verlaufen. Altersmediziner empfehlen deshalb eine sofortige Influenza-Impfung.

Familiale Pflege: Demenz und Depression

Familiale Pflege: Demenz und Depression

Die familiale Pflege soll Betroffene und Angehörige nach der Entlassung aus einer stationären Einrichtung im häuslichen Umfeld unterstützen. Bei rein körperlichen Erkrankungen gelingt das den Pflegetrainerinnen recht einfach. Eine besondere Herausforderung stellt jedoch die Arbeit mit psychisch Kranken, vor allem mit Demenz und Depression, und ihren Angehörigen dar, wie Fachgesundheits- und Krankenpflegerin Brigitta Braß-Horlemann berichtet.

Gürtelrose

7 Fragen zur Gürtelrose

Herpes zoster, wie die Gürtelrose in der Medizin genannt wird, ist sehr schmerzhaft. Betroffene haben oft über Monate hinweg noch mit den Folgen zu kämpfen. In diesem Beitrag erfahren Sie, was die Gürtelrose mit Windpocken zu tun hat und wie Sie sich vor der Erkrankung schützen können.