Kochen

Kochtipps für die Corona-Zeit

Kochen und Essen können in der Corona-Krise sowohl für Ablenkung als auch Routine sorgen. Beides schaffe etwas Abstand zu den aktuellen Ereignissen und biete Raum, um für sich selbst zu sorgen, so der Food und Health Coach Nadine Hüttenrauch.

Entspannungs-Apps

Entspannungs-Apps: Achtsamkeit in den Alltag bringen

Entspannung und Achtsamkeit in Ihren Alltag bringen: Übungen aus Entspannungs-Apps lassen sich einfach in den Tag integrieren und sorgen für ruhige Momente. Wir haben die besten kostenlosen Apps für Sie ausgesucht.

Tanzen

Tanzen: Fitness erhalten, Gemeinschaft fördern

Tanzen erhält nachweislich unsere Fitness, regt das Gehirn an und ist auch noch förderlich für die Gemeinschaft. Selbst in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen finden beim Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband das passende Angebot. Wir sprachen dazu mit der Seniorentanz-Beauftragten des Verbandes, Claudia Krehn-Azghandi.

Hilfe annehmen

Pflegende Angehörige: Hilfsangebote annehmen, kann man lernen

Viele pflegende Angehörige kümmern sich rund um die Uhr um ein pflegebedürftiges Familienmitglied – oft bis zur eigenen Erschöpfung. Aufgaben abzugeben, fällt vielen schwer. Oft müssen sie in kleinen Schritten lernen, Hilfsangebote anzunehmen und wieder etwas für sich selbst zu tun.

Digitale Assistenzsysteme

Digitale Assistenzsysteme: Den Pflegealltag erleichtern

Ob Sturzgefahr vermeiden, Blutdruck im Blick haben oder Sicherheit vergrößern: Moderne, digitale Assistenzsysteme erleichtern den Alltag sowohl für pflegende Angehörige als auch für pflegebedürftige Menschen.

Pflege aus der Ferne

Pflege aus der Ferne: Pendeln und Telefonate

Viele pflegende Angehörige wohnen heute weit entfernt von dem Menschen, der Pflege benötigt. Sie organisieren aus der Ferne, pendeln am Wochenende und unterstützen per Telefon. Zwei Angehörige berichten.

Junge Pflegende

Kinder als Pflegende: Einfach mal Pause drücken

Kinder und Jugendliche kümmern sich neben der Schule oft um kranke Angehörige. Eine Doppelbelastung für die Young Carers. Dabei Raum für sich selbst zu finden, ist wichtig. Spezielle Angebote für junge Pflegende helfen, den Spagat zwischen Pflege und Erwachsenwerden zu erleichtern.

Meditation

Meditation: Entspannung finden

Die Hektik des Alltags hinter sich lassen und mehr Lebensfreude spüren: Meditation hat eine heilsame Wirkung. Davon können auch pflegende Angehörige profitieren.

Hilfe für trauernde Angehörige

Trauernde Menschen begleiten: Keine Angst vor Tränen

Jemandem in seiner Trauer beizustehen, ist keine leichte Aufgabe. Berührungsängste und Unsicherheiten halten uns häufig davon ab, einfach auf den Trauernden zuzugehen. Aber genau das brauchen trauernde Menschen.

Waldbaden

Waldbaden: Einfach mal abtauchen

Den Wald mit allen Sinnen erleben, Kraft schöpfen und die Akkus mit neuer Energie aufladen: Waldbaden tut gut und kann ganz einfach auch mit wenig Zeit in den Alltag integriert werden.