Demenzstrategie

Startschuss für die Nationale Demenzstrategie der Regierung

In Berlin haben am Mittwoch 3 Bundesminister sowie 57 Verbände die Nationale Demenzstrategie unterzeichnet.

Alzheimer_Demenz

Welt-Alzheimertag: An Demenz Erkrankte nicht vergessen

In dieser Woche war Welt-Alzheimertag. Motto in diesem Jahr: „Demenz – wir müssen reden!“

Baum verliert Blätter

Ratgeber Demenz: Anzeichen von Demenz erkennen

Nicht jeder ältere Mensch, der etwas zerstreut geworden ist, muss zwangsläufig eine Demenz entwickeln. Wir beschreiben, an welchen Symptomen Sie Demenz erkennen und von einer Altersvergesslichkeit unterscheiden können.

Nationale Demenzstrategie

Nationale Demenzstrategie: Deutschland soll demenzfreundlich werden

Deutschland soll demenzfreundlich werden. Dazu hat das Bundeskabinett nun die Nationale Demenzstrategie beschlossen. Der Start soll im September erfolgen.

Demenz

Demenz: Betroffenen helfen, die Corona-Situation zu verstehen

Angehörige können Demenzerkrankten helfen, die aktuelle Corona-Lage zu verstehen, indem sie einfache Worte wählen, Sicherheit vermitteln und versuchen, gewohnte Abläufe aufrechtzuerhalten.

Familiale Pflege: Demenz und Depression

Familiale Pflege: Demenz und Depression

Die familiale Pflege soll Betroffene und Angehörige nach der Entlassung aus einer stationären Einrichtung im häuslichen Umfeld unterstützen. Bei rein körperlichen Erkrankungen gelingt das den Pflegetrainerinnen recht einfach. Eine besondere Herausforderung stellt jedoch die Arbeit mit psychisch Kranken, vor allem mit Demenz und Depression, und ihren Angehörigen dar, wie Fachgesundheits- und Krankenpflegerin Brigitta Braß-Horlemann berichtet.

Malen mit Demenz

Der richtige Umgang mit Demenz: Leitfaden für Angehörige

Demenz ist unter allen Erkrankungen des Alters eine der gefürchtetsten, der richtige Umgang mit Demenz beziehungsweise den von ihr Betroffenen schwierig. Dabei gibt es einige Dinge, die Sie beachten können, wenn Ihr Angehöriger an einer demenziellen Erkrankung leidet. Welche das sind, zeigt unser kompakter Leitfaden für Angehörige.

Frontotemporale Demenz

Frontotemporale Demenz: Mit dem Verlust leben

Ingrid Nachtmann (69) und ihr Mann Hans Joachim (78) führten über 40 Jahre lang eine harmonische Ehe. Vor einigen Jahren begannen Wesensveränderungen ihres Mannes, ihre Beziehung auf eine harte Probe zu stellen. Es folgten Arztbesuche und die Diagnose: Frontotemporale Demenz. Ingrid Nachtmann beschreibt die Erfahrungen, die sie mit der weniger bekannten Demenzform machen musste, und zeigt Bewältigungsstrategien für Angehörige auf.

Regelmäßig essen und trinken bei Demenz

Demenz: Tipps für regelmäßiges Essen und Trinken

Eine Demenz beeinträchtigt nicht nur die Gedächtnisleistung des Betroffenen, sondern auch dessen Ernährungsverhalten. Kommt noch eine typische Unruhe hinzu, steigert sich der Kalorienverbrauch schnell auf 3000 bis 4000 pro Tag. Mit Verständnis und kleinen Tricks gelingt es Pflegenden, die Erkrankten zum Essen und Trinken anzuhalten.

Demenz bessere Orientierung

Demenz: Tipps für bessere Orientierung in der Wohnung

Menschen mit einer Demenzerkrankung brauchen mehr Orientierungshilfen – vor allem dann, wenn mit Fortschreiten des Krankheitsbildes ihre Orientierungsfähigkeiten nachlassen. Oft können schon kleine Maßnahmen helfen, dass sie sich in ihrem Zuhause besser zurechtfinden und ein relativ eigenständiges Leben führen können.