Rechte Pflegebedürtiger

Neuer Kurzratgeber zu Rechten Pflegebedürftiger

Rechte Pflegebedürtiger

GettyImages/AE Pictures Inc.

03.05.2022 –Die Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hat am Montag einen neuen Kurzratgeber mit dem Titel „Rechte pflegebedürftiger Menschen“ veröffentlicht. Darin fasst sie zusammen, was würdevolle Pflege ausmacht und zeigt 10 Merkmale guter Pflege sowie Rechte pflegebedürftiger Menschen auf.

Pflegebedürftige Menschen haben laut ZQP das Recht auf eine gute, würdevolle Pflege. Für sie und ihre Angehörigen sei jedoch entscheidend, wie dieses Recht im konkreten Fall gewahrt werde.

Eine Antwort darauf sei jedoch nicht immer einfach, denn Pflegebedürftige, Angehörige, Pflegende, Ärztinnen und Ärzte könnten eine Situation durchaus unterschiedlich bewerten.

Gute Pflege ist keine Ansichtssache

Gute Pflege sei aber nicht nur persönliche Ansichtssache, sondern weise verschiedene nachvollziehbare Merkmale auf, die sich z. B. aus Gesetzen oder fachlichen Leitlinien und Standards ergäben. Pflegebedürftige Menschen könnten erwarten, dass dies bei der Pflege Beachtung findet.

Nicht verpassen: Pflegekasse übernimmt Kosten für Online-Pflegekurs

Pflegende Angehörige haben einen gesetzlichen Anspruch auf einen kostenfreien Schulungskurs. Die Kosten für den zertifizierten Online-Pflegekurs von “Angehörige pflegen” werden von jeder Pflegekasse komplett übernommen.

Der Ratgeber gibt nach ZQP-Angaben einen Überblick, welche Grundsatzdokumente relevant sind, wie u. a. die deutsche Pflege Charta. Sie sei das zentrale Grundsatzdokument für eine gute, würdevolle Pflege und erläutere konkret, wie sich die Rechte im Alltag pflegebedürftiger Menschen widerspiegeln sollten.

Interessierte erfahren auch, an welche Stellen sich pflegebedürftige Menschen im Fall von Mängeln in der Pflege oder  Kritik richten können.

Pflegefachfrau sowie ZQP-Geschäftsleiterin für Interventionsentwicklung und Praxistransfer, Daniela Sulmann, sagte dazu:

„Die Rechte pflegebedürftiger Menschen – und damit auch ihre Position als Verbraucherinnen und Verbraucher – sind in den letzten Jahren nach und nach gestärkt und ihre Ansprüche ausgeweitet worden. Ziel muss es sein, diese Rechte bekannter zu machen und pflegebedürftige Menschen oder ihre Vertreterinnen und Vertreter in die Lage zu versetzen, die Situation zu beurteilen und ihre Rechte nötigenfalls einfordern zu können.“

Die derzeitige Situation in der Langzeitpflege zeige, worauf Expertinnen und Experten schon lange hinweisen, dass nämlich mit einer Ausweitung von Ansprüchen und Rechten kein Automatismus für bessere Pflege verbunden ist, so Sulmann weiter.

Grundwerte guter Pflege

Ferner fasse der Kurzratgeber zusammen, was Betroffene und Angehörige zum Thema gute, würdevolle Pflege wissen sollten, bspw. was sie bedeutet und auf welchen Grundwerten sie beruht. So seien Ziele etwa das Wohlbefinden, die Gesundheit und Sicherheit pflegebedürftiger Menschen.  

Gute Pflege solle dazu beitragen, möglichst selbstbestimmt und selbstständig leben zu können. Der eigene Willen könne vorab z. B. in einer schriftlichen Patientenverfügung oder der Vorsorgevollmacht festlegt werden, so die Pflegeexpertin.

Den werbefreien Kurzratgeber gibt es kostenlos als Download auf der Website des ZQP.

Über die Autorin

Kristina Stein ist Redakteurin im Bibliomed-Verlag.

Pflegerecht, ärztliche Hausbesuche

Entlassmanagement

Pflegerecht

Getty Images/artisteer

Frage an die Juristin: Meine 90-jährige Mutter ist kürzlich gestürzt und wurde mit einem Oberschenkelhalsbruch ins Krankenhaus eingeliefert. Sie soll in wenigen Tagen wieder entlassen werden, ist laut Aussage ihres Arztes allerdings künftig auf Pflege angewiesen. Ich kann sie nicht zu Hause pflegen und einen Pflegedienst bekomme ich doch so schnell gar nicht organisiert. Darf das Krankenhaus meine Mutter denn einfach so entlassen, auch wenn noch gar nicht klar ist, wie es nach der Entlassung weitergeht? Ich bin überfordert und verzweifelt und fühle mich alleingelassen.

Weiterlesen

elektronische Patientenakte

Elektronische Patientenakte (ePA)

elektronische Patientenakte

GettyImages/D3Damon

Frage an den Experten für Digitalisierung bei der UPD: Ich leide an Multipler Sklerose und muss deshalb viele verschiedene Ärzte aufsuchen. Es ist für mich sehr mühsam, jedem neuen Arzt meine Krankengeschichte zu erzählen, und manchmal habe ich auch Angst, etwas zu vergessen, was für meine Behandlung wichtig sein könnte. Manche Ärzte wollen meine Akte auch nicht herausgeben. Ich habe gehört, dass ich eine elektronische Patientenakte bekommen kann, mit der alles einfacher wird. Stimmt das? Und sind meine Daten dann sicher? Weiterlesen

Pflegerecht, ärztliche Hausbesuche

Ärztliche und pflegerische Behandlungsfehler

Pflegerecht

Getty Images/artisteer

Frage an die Juristin: Vor einiger Zeit bin ich schwer an einer Lungenentzündung erkrankt. Diese wurde mit einem Antibiotikum behandelt – gleichzeitig habe ich Schmerzmittel bekommen und etwas zur Entwässerung. Seitdem höre ich nur noch ganz schlecht, und es hat sich schließlich herausgestellt, dass die drei Medikamente alle mein Hörvermögen geschädigt haben. Nun frage ich mich, ob die Ärzte das nicht hätten wissen müssen. Was kann ich im Falle eines Behandlungsfehlers tun?

Weiterlesen

Pflegerecht, ärztliche Hausbesuche

Ärztliche Hausbesuche

Pflegerecht

Getty Images/artisteer

Frage an die Juristin: Meine 80-jährige Mutter ist pflegebedürftig und kann nicht mehr aus dem Bett aufstehen. Als ich sie gestern besucht habe, hat sie über starke Halsschmerzen geklagt. Da sie nicht mehr mobil ist und daher nicht in die Praxis fahren kann, habe ich bei ihrem Hausarzt nachgefragt, ob er sie nicht bei ihr zu Hause untersuchen könne. Doch die Sprechstundenhilfe hat mich gleich abgewimmelt: Der Arzt habe zu viel zu tun und könne nicht bei jeder kleinen Erkältung die lange Fahrtzeit auf sich nehmen. Ich bin sehr besorgt um meine Mutter. Ist der Arzt nicht verpflichtet, meine Mutter zu Hause zu untersuchen?

Weiterlesen

Pflegerecht, ärztliche Hausbesuche

Ärztliche Aufklärungspflicht

Pflegerecht

Getty Images/artisteer

Frage an die Juristin: Ich leide seit einiger Zeit unter starken Knieschmerzen. Mein Orthopäde hat mir daher zu einer Operation geraten. Zwar hat er mir kurz erklärt, wie der Eingriff ablaufen wird, dabei aber so viele Fachbegriffe verwendet, dass ich fast nichts verstanden habe. Eigentlich wollte ich noch fragen, ob es nicht eine andere Behandlungsmöglichkeit außer der OP gibt, aber er hat mich mit dem Hinweis auf sein volles Wartezimmer weggeschickt. Ich solle mit der Sprechstundenhilfe alles Weitere besprechen. Nun habe ich Angst vor der OP und weiß nicht, welche Risiken es gibt.

Weiterlesen

Widerspruch MDK-Gutachten

Pflegegrad abgelehnt: Widerspruch gegen das MDK-Gutachten

Damit Ihr pflegebedürftiger Angehöriger Anspruch auf Leistungen aus der Pflegeversicherung hat, müssen Sie einen Antrag auf Feststellung eines Pflegegrades beim MDK stellen. Doch was können Sie tun, wenn Ihr Antrag auf den Pflegegrad abgelehnt wird?

Pflegerecht, ärztliche Hausbesuche

Vorsorge – Streitigkeiten zwischen Kindern vorbeugen

Pflegerecht

Getty Images/artisteer

Offen über Wünsche und Vorstellungen mit den Kindern zu sprechen, kann Streitigkeiten verhindern.

Frage an die Juristin

“Ich bin 75 Jahre alt und hatte kürzlich einen leichten Schlaganfall. Nun möchte ich für den Fall vorsorgen, dass es mir vielleicht nach einem weiteren Schlaganfall nicht mehr so gut gehen wird und ich keine eigenen Entscheidungen mehr treffen kann. Ich habe zwei Kinder, die in einem solchen Fall für mich entscheiden sollen, sich aber ständig in die Haare kriegen. Ich möchte gern vermeiden, dass sie sich später streiten und es vielleicht sogar vor Gericht geht, wenn sie sich nicht einigen können. Was kann ich tun?” Weiterlesen

Rechtlicher Betreuer

Rechtliche Betreuung: Hilfe in besonderen Lebenslagen

Rechtlicher Betreuer

Getty Images/kali9

Manche Menschen können ihre Angelegenheiten dauerhaft oder nur vorübergehend nicht mehr alleine regeln. Helfen können in dieser Situation rechtliche Betreuerinnen und Betreuer. Was es bedeutet, rechtlich betreut zu werden, und welche Aufgaben rechtliche Betreuerinnen und Betreuer  übernehmen, hat der Bundesverband der Berufsbetreuer/innen in einer  Übersicht zusammengestellt. Weiterlesen

Patientenverfügung

Mein Fuß muss immer rausgucken

Patientenverfügung

Getty Images/Rosmarie Wirz

Was zeichnet unser Leben aus? Wie sieht unser Alltag aus? Was ist uns wichtig, wenn wir gepflegt werden müssen? Die Antworten auf diese Fragen hat Prof. Dr. Angelika Zegelin in einer ganz persönlichen Verfügung verfasst, um die letzte Lebensphase mitzugestalten. Weiterlesen