Neue Broschüre bietet Unterstützung, wenn Eltern jung an Demenz erkranken

Demenz

GettyImages/ Xesai

25.05.2022 – Gemeinsam mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft hat eine Gruppe junger Erwachsener, die jeweils ein demenzerkranktes Elternteil haben, eine neue Ratgeberbroschüre veröffentlicht. Sie trägt den Titel „Du bist nicht mehr wie früher“. Darin wollten sie anderen Betroffenen eine Hilfestellung in dieser Situation geben, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung.

Demenz trete nicht nur im höheren Alter auf. Laut der Alzheimergesellschaft seien in Deutschland rd. 25.000 Menschen unter 65 Jahren an der degenerativen Erkrankung des Gehirns erkrankt.

Die Diagnose betreffe die gesamte Familie. Besonders für die Kinder von Betroffenen ergäben sich daraus Anforderungen, über die sie mit Gleichaltrigen reden könnten, heißt es weiter.

Nicht verpassen: Pflegekasse übernimmt Kosten für Online-Pflegekurs

Pflegende Angehörige haben einen gesetzlichen Anspruch auf einen kostenfreien Schulungskurs. Die Kosten für den zertifizierten Online-Pflegekurs von “Angehörige pflegen” werden von jeder Pflegekasse komplett übernommen.

Betroffene berichten von ihren Erfahrungen

In der Broschüre berichteten Betroffene von ihren persönlichen Erfahrungen mit der Demenzerkrankung eines Elternteils.

Sie sprächen darin u. a. darüber, welchen Herausforderungen sie begegnet seien, aber auch über gute Momente, die nach wie vor möglich seien.

Die Alzheimergesellschaft erklärt:

„Mit ihren Berichten möchten sie anderen jungen Menschen in dieser Situation Mut machen, ihnen zeigen, dass sie nicht allein sind, und ihnen Hilfestellungen an die Hand geben.“

Neben Erfahrungsberichten enthalte die Broschüre auch einen Teil mit Hintergrundinformationen zu den häufigsten Demenzerkrankungen im jüngeren Lebensalter sowie zu Unterstützungsangeboten.

Die 80-seitige Broschüre ist gedruckt und als PDF kostenlos im Online-Shop der Deutschen Alzheimer Gesellschaft erhältlich.

Über die Autorin

Kristina Stein ist Redakteurin im Bibliomed-Verlag.